St. Prokulus Kirchlein

Das St. Prokulus Kirchlein in Naturns zählt zu den ältesten Kirchen aus frühchristlicher Zeit in Südtirol.

Das Kirchlein St. Prokulus ist berühmt für seine vorkarolingischen Fresken, bei denen es sich um die wahrscheinlich ältesten Fresken im deutschsprachigen Raum und um den vollständigsten Zyklus früher Wandmalerei in Tirol handelt. Die Meinungen der Forscher über die genaue Entstehungszeit gehen auseinander, sie stammen jedoch aus der Zeit zwischen dem 7. und 10. Jahrhundert. Das bekannteste Bild zeigt einen Mann auf einer Schaukel, wahrscheinlich handelt es sich um den Hl. Prokulus, der im 4. Jahrhundert Bischof von Verona war und vor der Verfolgung fliehen musste. Einer anderen Deutung nach zeigt es Paulus auf der Flucht aus Damaskus: Er wird an einem Seil die Stadtmauer heruntergelassen.

Das Kirchlein selbst wurde in den Jahren 630-650 n. Chr. an Stelle eines antiken Hauses erbaut. Der erste Altar war gemauert. In der Zeit zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert wurde die Kirche öfters umgestaltet. 1365 erwarb die Familie der Annenberger das St. Prokulus Kirchlein als Begräbnisstätte und ließ das Kirchenschiff erhöhen und gotische Fresken über den vorkarolingischen Fresken im Innenraum anbringen. 1923/24 wurden diese alten Malereien im Zuge einer Restaurierung schließlich freigelegt. An der südlichen Außenmauer sind heute noch die Erschaffung der Welt sowie der Sündenfall in Form von gotischen Fresken aus dem 14. Jahrhundert sichtbar. Als im 17. Jahrhundert die Pest auch in Naturns wütete und ein Viertel der Bevölkerung hinraffte, fand die Massenbestattung neben dem St. Prokulus Kirchlein statt. Es befand sich nämlich außerhalb des Ortszentrums.

Der Prokulus Kulturverein gründete 2006 neben dem Kirchlein ein eigenes Museum, das dem Besucher Fundstücke aus den Ausgrabungen 1985 und 1986 zeigt. Zudem sind die gotische Fresken sichtbar, die im Kircheninneren abgetragen wurden um die darunterliegenden vorkarolingischen Fresken freizulegen. Das “Kulturgut” Prokulus gilt als besonderes Ensemble und soll vor allem der Bevölkerung vor Ort in seinem unschätzbaren Wert nahe gebracht werden.

Öffnungszeiten - Museum:
1. April bis 4. November 2017:
Dienstag bis Sonntag von 10.00 - 12.30 Uhr und von 14.30 - 17.30 Uhr
Montag geschlossen, außer an Feiertagen

Führungen für Gruppen ab 10 Personen jederzeit möglich (auf Anfrage)

Eintritt Erwachsene - Museum:
Euro 4,50, Familienkarte möglich

Weitere Informationen - Museum:
Tel. +39 0473 673139, info@prokulus.org

Öffnungszeiten - Kirche:
1. April bis 14. Oktober 2017:
Dienstag bis Sonntag von 09.30 - 12.00 Uhr und von 14.30 - 17.30 Uhr
15. Oktober bis 4. November 2017:
Dienstag bis Sonntag von 09.30 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr
Montag geschlossen, außer an Feiertagen
Führungen um 10.00 und 15.00 Uhr

Besuch auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich (auf Anfrage)

Eintritt Erwachsene - Kirche:
Euro 5,20 (Museum und Kirche)

Weitere Informationen - Kirche:
Tel. +39 0473 667312 / 348 9203829, prokuluskirche@gmx.net

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Schwarzschmied
    Hotel

    Hotel Schwarzschmied

  2. Hotel Prokulus
    Hotel

    Hotel Prokulus

  3. Hotel Burggräfler
    Hotel

    Hotel Burggräfler

  4. Hotel Walder
    Hotel

    Hotel Walder

  5. Hotel Petra
    Hotel

    Hotel Petra

Tipps und weitere Infos