Kurzras

Kurzras liegt auf 2.011 m Meereshöhe und ist wahrscheinlich der älteste Ort des Schnalstales.

Kurzras liegt am Talschluss des Schnalstales - direkt vom Dorf aus bringen die Schnalstaler Gletscherbahnen Skifahrer und Snowboarder ins Gletscherskigebiet, das von September/Oktober bis Mai geöffnet ist. Im Sommer hingegen können Wanderer diese schöne Bergwelt entdecken. Schon in den 50er-Jahren war Kurzras ein beliebtes Ziel für Skipioniere, und in den 70ern entwickelte sich die bäuerliche Ortschaft allmählich zum Wintersportdorf mit den entspechenden Anlagen. Von den historischen Gebäuden von damals sind noch das Kirchlein am Ortseingang und der Kurzhof des Tourismuspioniers Leo Gurschler erhalten geblieben. Er begann Anfang der 1970er Jahre mit dem Bau der Gletscherbahn…

Als letztes Dorf im Tal ist Kurzras ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Gipfeltouren auf die umliegenden 3000er. Von Kurzras aus können aber auch länderübergreifende Wanderungen unternommen werden, wie z.B. eine 7-Stunden Tour nach Vent in Nordtirol. Spaziergängern hingegen empfehlen wir eine Wanderung auf dem Höhenweg zum Vernagtsee. Zum Entspannen lohnt sich dann ein Besuch im Olympia-Hallenbad mit Sauna, Whirlpool und Dampfbad. Ein Genuss!

Ein besonderes Ereignis stellt der Schafübertrieb im Frühjahr und Herbst dar. Tausende Schafe begeben sich im Frühjahr auf die Weiden ins österreichische Ötztal, um dort den Sommer zu verbringen, und kommen im September wieder ins Schnalstal zurück. Dort werden Schafe und Schäfer dann mit einem herzlichen Almabtriebs-Fest empfangen.

Tipps und weitere Infos