Wanderung von Vöran nach St. Ulrich

Wir unternehmen eine spätherbstliche Rundwanderung am Salten im Gebiet von Vöran und Mölten.

Auch im herbstlichen November gibt es hier oben, zwischen 1.000 und 1.350 m Meereshöhe unterhalb der Sarntaler Alpen, noch gute Gelegenheiten für eine gemütliche Wanderung. Ausgangspunkt ist die Bergstation der Seilbahn Burgstall-Vöran, wenige Schritte vom Dorfzentrum von Vöran entfernt.

Vom Kirchplatz weg nehmen wir den Weg mit der Markierung Nr. 13. Es geht leicht bergab durch die herbstliche Landschaft mit Wiesen und Mischwäldern bis zum Bacherhof. Hier nehmen wir den Weg mit der Markierung “V” nach Schlaneid. Es geht durch Wälder vorbei an einem kleinen Biotop, dann durch Wiesen bis ins Dorf Schlaneid, das zur Gemeinde Mölten gehört. Hier befindet sich das kleine St. Valentin-Kirchlein mit dem Holzturm. Wir nehmen den “U”-Weg, der durch Wiesen und dann durch einen Wald hinauf auf 1.350 m Meereshöhe bis nach St. Ulrich führt.

St. Ulrich ist ein alter Hof, der sich auf dem gleichnamigen Bühel neben der kleinen St. Ulrich-Kirche befindet. Wir lassen es uns nicht nehmen, den hausgemachten Kuchen zu kosten und einen Kaffee zu trinken. So gestärkt, wagen wir den Weg zurück nach Vöran. Dazu gehen wir die Straße entlang bis wir die Landesstraße Mölten-Vilpian erreichen, dort geht es nach einer Kurve gleich links durch den Wald hinunter (Wegmarkierung Nr. 13 zum Langwieshof). Beim Bacherhof treffen wir dann auf die Kreuzung, die wir bereits beim Hinweg beschritten hatten und gehen zurück nach Vöran.

Hinweis: Ob Frühling, Sommer oder Herbst - diese Rundwanderung zur Erkundung der Hochebene des Salten lässt sich zu fast jeder Zeit des Jahres machen. Der Weg ist nicht schwer und kaum steil, allerdings in der Summe fast 12 km lang. Die Streckenabschnitte sind teils asphaltiert und teils mit Schotterbelag, der Aufstieg nach St. Ulrich und der Rückweg führen teilweise über Waldpfade.

Autor: AT

Wichtig: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: Bergstation der Seilbahn Burgstall-Vöran
Markierung: Nr. 13, V-Weg, U-Weg
Länge: ca. 11,5 km
Gehzeit: ca. 4 Stunden

Erlebt: Mitte November 2009

Familientauglich? Ja. Bis Schlaneid ist die Strecke auch kinderwagentauglich.
Weitere Informationen: Tourismusverein Hafling - Vöran - Meran 2000, Tel. +39 0473 279457

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Waldhof
    Hotel

    Hotel Waldhof

  2. Im Tiefenbrunn
    Hotel

    Im Tiefenbrunn

  3. Hotel Viktoria
    Hotel

    Hotel Viktoria

  4. Hotel Residence St. Kassian
    Residence

    Hotel Residence St. Kassian

  5. Botango
    Hotel

    Botango

Tipps und weitere Infos