Kaiserin Sissi und die Gärten

Eine der berühmtesten Gäste der Kurstadt im 19. Jahrhundert war die österreichische Kaiserin Sissi - und sie war begeistert!

Bei einem Besuch der Gärten von Schloss Trauttmansdorff begibt man sich auf nobles Terrain. Hier spazierte schon die österreichische Kaiserin Sissi, Elisabeth von Österreich-Ungarn, verheiratet mit Kaiser Franz Joseph I. Sie urlaubte zwei Mal in Meran: Im Jahre 1870 verbrachte die Kaiserin die Wintermonate auf Schloss Trauttmansdorff, im September 1889 zog es Sissi ein zweites Mal in die Kurstadt. Heute ist in den ehemaligen Wohnräumen Sissis die Studiensammlung des Touriseums untergebracht.

Sissi liebte es, ausgedehnte Wanderungen durch den Flaumeichenwald bei Schloss Trauttmansdorff zu unternehmen und “ferne und ungestört vom Geräusch der Welt” spazieren zu gehen. Als man 1994 mit dem Bau der Gärten begann, stieß man noch auf Schwertlilien und Palmlilien aus Sissis Zeiten. Auch einige der ursprünglichen Wege der Parkanlage wurden in die Gärten integriert.

Zu Ehren des Kaiserpaares aus Österreich wurde 1908 eine weiße Marmorbank mit drei Metern Länge errichtet. Heute steht sie auf der neu gestalteten Terrasse von Schloss Trauttmansdorff und bietet eine kaiserliche Aussicht auf die Gärten. Auch der Sissi-Weg, der bei den Gärten von Schloss Trauttmansdorff seinen Ausgang nimmt, erinnert an den kaiserlichen Besuch. Er führt vorbei an herrschaftlichen Villen, eindrucksvollen Ansitzen und alten Parkanlagen und endet im Stadtzentrum von Meran.

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Waldhof
    Hotel

    Hotel Waldhof

  2. Hotel Castel Saltauserhof
    Hotel

    Hotel Castel Saltauserhof

  3. Hotel Burggräfler
    Hotel

    Hotel Burggräfler

  4. Hotel Falzeben
    Hotel

    Hotel Falzeben

  5. Prokulus
    Hotel

    Prokulus

Tipps und weitere Infos