Hund schnee bernese wernerbrigitte pixabay cc publicdomain
Hund schnee bernese wernerbrigitte pixabay cc publicdomain

Regeln und Pflichten für Hundehalter

Damit dein Urlaub in Meran und Umgebung auch tatsächlich entspannend wird, beachte bitte ein paar Dinge bei der Einreise und vor Ort.

Einreisebestimmungen:
Ein ordnungsgemäß ausgefüllter EU-Heimtierpass ist verpflichtend mitzuführen, du erhältst ihn beim Tierarzt.
In diesem Pass muss die für die Einreise erforderliche Tollwutimpfung deines Hundes vermerkt sein. Sie muss mindestens 21 Tage und darf höchstens 1 Jahr zurückliegen.

Zudem benötigt dein vierbeiniger Freund einen Mikrochip für die eindeutige Identifikation. Für Hunde, die vor dem 3. Juli 2011 erstmals gekennzeichnet wurden, ist hingegen eine gut lesbare Tätowierung ausreichend.
Hundewelpen, die jünger als drei Monate sind und somit keine Tollwutimpfung erhalten haben, dürfen nicht nach Italien einreisen.

Pflichten für Hundehalter:
In Italien gilt die sogenannte Leinenpflicht für Hunde und auch ein Maulkorb muss ständig mitgeführt und bei Bedarf benutzt werden.

Und nicht vergessen: Es ist Pflicht, den Hundekot zu entsorgen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls du Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels hast, bedanken wir uns dafür, dass du uns diese übermittelst!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos