Wanderung nach Mörre und Schweinsteg

Die kleine Frühjahrswanderung am Osthang des unteren Passeiertales bietet Einblicke in das Leben der kleinen Bauerndörfer.

In St. Martin in Passeier überqueren wir die Passer auf der Holzbrücke und folgen dann der Markierung Nr. 5, die uns, vorbei am Golfplatz bei Prantach, nach Mörre führen wird. Bald wird es ganz schön steil, Schritt für Schritt folgen wir dem Stationenweg ins kleine Dorf am Hang. Belohnt werden wir mit einer schönen Aussicht auf das Tal und dem überraschenden Inneren der kleine Wallfahrtskirche von Mörre.

Der weitere Weg verläuft durch den Wald bis zu den Wiesen der Staudenhöfe, dann nochmals als Waldpfad bis in die Nähe von Schweinsteg (letzter Wegaschnitt bis ins Dorf auf Asphaltstraße). Im Ortskern bei der St. Ursula-Kirche bleiben wir auf der geteerten Straße und gehen auf dieser ins Tal hinunter. Dort folgen wir dem Passerweg bis nach Saltaus, wo unsere Wanderung endet.

Der Rückweg kann entweder auf dem Passerweg (Markierung Nr. 30) oder mit dem Linienbus erfolgen.

Autor: AT

Wichtig: Falls Sie diese Wanderung machen möchten, informieren Sie sich bitte über die aktuellen Bedingungen noch einmal vor Ort!

Ausgangspunkt: St. Martin in Passeier
Markierungen: 5, 6A, 6, 30
Länge: ca. 6,7 km
Höhenunterschied: ca. 340 m
Höhenlage: von 480 bis 870 m ü.d.M.
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Erlebt: April 2012
Weitere Informationen: Tourismusverein Passeiertal, Tel. +39 0473 656188

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Castel Saltauserhof
    Hotel

    Hotel Castel Saltauserhof

  2. Quellenhof Luxury Resort Passeier
    Hotel

    Quellenhof Luxury Resort Passeier

Tipps und weitere Infos