Sarntaler Alpen

Einige Gipfel der Sarntaler Alpen, wie der Ifinger und der Hirzer, reichen bis in das Burggrafenamt hinein.

Die Sarntaler Alpen sind ein Gebirgszug in Südtirol und werden in einen westlichen und einen östlichen Teil unterteilt. Die Grenze dazwischen bildet das 2.215 m Penserjoch im Sarntal, das Bozen mit Sterzing im Wipptal verbindet. Die Sarntaler Alpen, die etwa 140 Gipfel zählen, erstrecken sich hufeisenförmig vom Süden Südtirols bis in das Burggrafenamt hinein. Höchster Berg in diesem Gebirgszug ist der Hirzer mit 2.781 m ü.d.M. Ein weiterer Berg im Burggrafenamt ist der bekannte Ifinger, einer der Hausberge Merans (2.581 m).

Auf der sogenannten Hufeisentour lassen sich die Sarntaler Alpen in einer Woche auf gut markierten Höhenwegen durchqueren. Mehrere Schutzhütten sind in diesem Gebiet zu finden, ebenso wie interessante Sehenswürdigkeiten wie die Erdpyramiden am Ritten oder das Wallfahrtskirchlein zum Latzfonser Kreuz (2.311 m ü.d.M.), einer der höchstgelegenen Wallfahrtsorte Europas.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
  1. Hirzer

    Hirzer

    Der Hirzer ist mit 2.781 m Meereshöhe der höchste Gipfel der Sarntaler Alpen.
  2. Ifinger

    Ifinger

    Der Ifinger (ital.: Monte Ivigna) ist einer der berühmtesten Berge im Meraner Land…

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Waldhof
    Hotel

    Hotel Waldhof

  2. Hotel Castel Saltauserhof
    Hotel

    Hotel Castel Saltauserhof

  3. Im Tiefenbrunn
    Hotel

    Im Tiefenbrunn

  4. Hotel Der Waldhof
    Hotel

    Hotel Der Waldhof

  5. Berghotel Tyrol
    Hotel

    Berghotel Tyrol

Tipps und weitere Infos