Aschbach

Der Weiler Aschbach liegt hoch über dem Tal und stellt einen guten Ausgangspunkt für Touren im Grünen dar.

Hoch über dem Talkessel, auf 1.360 m ü.d.M., liegt der Algunder Bergweiler Aschbach, eingebettet in das saftige Grün der Bergwiesen. Erreichbar ist der Bergweiler über eine 12 km lange Bergstrasse, oder über die Seilbahn Aschbach von Rabland/Saring aus (2013 erneuert). Ruhe und Erholung stellen sich hier, abseits von Hektik und Verkehr, von selbst ein. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Kirchlein Maria Schnee aus dem Jahre 1695 und die Kirche zum Heiligen Herzen Jesu, erbaut im Jahre 1886.

Aschbach bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten, von hier gelangt man z.B. über den Bischofskofel zum Vigiljoch, zur Naturnser Alm und durch den Siebenbrunner Wald zurück nach Aschbach. Ebenfalls vom Dorf aus erreichbar ist die “Schwarze Lacke”, ein schwarzer Hochmoor-See - der Weg dorthin eröffnet immer wieder den Blick auf das Etschtal. Auch Plaus und Saring sind wandernd erreichbar. Die wohl bekannteste Veranstaltung in Aschbach ist der Berglauf Algund - Aschbach.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen
Tipps und weitere Infos