Pawigl

Pawigl, ein sonniges Bergdörfchen oberhalb von Lana, besticht durch das Erholungsgebiet am Vigiljoch.

Das sonnen-verwöhnte Bergdörfchen Pawigl trumpft mit seiner ruhigen Lage auf ca. 1.110 m ü.d.M. sowie einem herrlichen Blick ins Ultental, ins Etschtal bis hin zu den Dolomiten auf. Die Pawiglhöfe verleihen dem ruhigen Bergdorf seinen idyllischen Charakter. Erreichbar ist das Dorf mit seinen 160 Einwohnern einerseits über eine kleine Seilbahn, die vom Eingang des Ultentales direkt ins Dorf führt.

Eine modernere Seilbahn führt von Oberlana zum Vigilius Mountain Resort (1486 m) oberhalb des Dorfes Pawigl ins verkehrsberuhigte Wandergebiet Vigiljoch. Wege führen z.B. zum Biotop am See (Schwarzen Lacke), zur Naturnser oder Lebenberger Alm, nach St. Pankraz oder auf den Hochwart (2.607 m), die Möglichkeiten sind vielfältig. Fehlen darf übrigens auch nicht ein Abstecher zur Kapelle St. Vigilius (1.790 m): einst religiöse Kultstätte ist idyllisch auf einem Hügel gelegene Kirchlein ein beliebtes Ausflugsziel. Zudem ist das Vigiljoch ein beliebtes Fluggebiet für Paragleiter und Drachenflieger, gelandet wird meist auf der Meraner Pferderennbahn. Wer noch bequemer auf das Vigiljoch hoch möchte, kann den Sessellift nutzen, der direkt an der Bergstation der Seilbahn beginnt.

Übrigens: an der Bärenbad Alm am Vigiljoch wurden in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts einige radioaktive Heilquellen festgestellt. Heute stellt dieses Wasser die Grundlage für das beliebte Meraner Mineralwasser dar.

Tipps und weitere Infos