Untermais

Einst war Mais eine selbstständige Ortschaft. Seit 1924 gehört sie der Gemeinde Meran an.

Seit 1924 ist Untermais Teil der Gemeinde Meran - vorher hingegen war Mais eine eigene Ortschaft. Untermais dehnt sich links der Passer aus und erstreckt sich von Winkelberg bis ans Etschufer.

Untermais ist gekennzeichnet durch ruhige Wohnviertel, kleinere Betriebe, Tennisplätze, Campingplätze – bekannt ist Untermais aber wegen seines Pferderennplatzes, der in der Rennsaison die besten Reiter und Pferde aus Nah und Fern sowie viele Zuschauer anlockt.

Auf dem Pferderennplatz wurde 1935 das erste Pferderennen ausgetragen. Dieser Rennplatz bietet eine Grasbahn mit einer Länge von 2000 Metern, Grasbahnen für Hürden- und Jagdrennen, Querfeldeinparcours, Sandrundbahnen, 341 Boxen, Gratisparkplatz für das Publikum sowie einen Kinderspielplatz.

Höhepunkte am Pferderennplatz sind das Haflinger Galoppreiten am Ostermontag sowie der große Preis von Meran, ein hoch dotiertes Hindernisrennen, das alljährlich im Herbst stattfindet. Untermais ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar.

Empfohlene Unterkunft: Untermais

  1. Gartenresidence Zea Curtis
    Hotel

    Gartenresidence Zea Curtis

Tipps und weitere Infos