Andreas Hofer

Ein Freiheitskämpfer und Vaterlandsheld aus St. Leonhard in Passeier ist Andreas Hofer, der Sandwirt.

Wer schon mal zu Besuch in St. Leonhard in Passeier war, konnte dort sicherlich die Gedenkstätte und das Museum Andreas Hofer bewundern. Denn genau hier war er geboren, der legendäre Freiheitskämpfer Andreas Hofer.

Seinen Anfang nahm das Ganze im Jahr 1767, als im Wirtshaus Sandwirt nahe St. Leonhard im Passeier ein Tiroler Bub namens Andreas Hofer geboren wurde. Als 1805 das Land Tirol aus Kriegsgründen an das mit Napoleon verbündete Bayern abgetreten werden musste, kamen schwere Zeiten auf das Tiroler Volk zu. Unterdrückungen und massive Eingriffe in die Tiroler Kultur und Religion führten 1809 zu Aufständen und Revolten in der Tiroler Hauptstadt Innsbruck, an deren Spitze der mittlerweile 42-jährige Andreas Hofer stand. Drei Mal verhalf der doch außergewöhnliche Tiroler seinem Volk zum Sieg, unter anderem bei den berühmten Berg Isel Schlachten.

Bei seiner letzten Schlacht am Berg Isel musste er sich jedoch einer Niederlage bekennen und flüchtete zurück auf die Pfandleralm nahe seinem Geburtsort im Passeiertal. Sein Versteck auf der Passeirer Alm wurde verraten und der einfache Mann mit dem lauteren Charakter am 20. Februar 1810 nach einem Prozess in Mantua hingerichtet.

Heute gilt Andreas Hofer bei vielen als Nationalheld und eine Reihe von Denkmälern erinnern noch heute an sein tapferes Bemühen um die geliebte Heimat. Alljährlich am 20. Februar wird der Vaterlandsheld erneut gefeiert und auch die wunderschönen Herz-Jesu-Feuer am zweiten Sonntag nach Fronleichnam erinnern noch heute an die Zeit des Andreas Hofer.

Übrigens: Das Museum Passeier über die Geschichte des Tales und seines Freiheitskämpfers ist wahrhaftig sehenswert. Einfach von Meran nach St. Martin im Passeier und auf halber Strecke nach St. Leonhard zu Ihrer linken da steht es auch schon!

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Castel Saltauserhof
    Hotel

    Hotel Castel Saltauserhof

Tipps und weitere Infos