schwemser spitze
schwemser spitze

Schwemser Spitze

Die Schwemser Spitze in Südtirol ist der höchste Berg des sogenannten Saldurkammes in den Ötztaler Alpen.

Die Schwemser Spitze (ital.: Punta d’Oberettes) - oder Oberettesspitze, wie sie manchmal genannt wird - hat zwei Gipfel: den 3.459 m hohen Hauptgipfel und den 3.337 m hohen Südgipfel. Das Bildstöckeljoch (3.097 m) am Ende des Südgrats ist ein wichtiger Wegübergang zwischen dem Schnalstal und dem Matscher Tal.

Der Berg liegt nördlich von Kurzras im Schnalstal und ist von Gletschern umgeben. Die nur für geübte Tourengeher empfohlene Gipfeltour startet von der Oberetteshütte (2.670 m) im Matscher Tal aus und führt über den Oberettesferner hinauf zum Oberettesjoch. Danach geht es über den Nordwestgrat in der Kletterschwierigkeitsstufe UIAA II zum Gipfel.

Die Schwemser Spitze ist im Frühjahr bei Skitourengehern sehr beliebt. Gestartet wird beim Parkplatz in Kurzras (2.011 m) im Schnalstal, und von dort führt Sie eine Brücke zur Lazaun Skipiste. Sobald die Baumgrenze erreicht ist, geht es in nordwestlicher Richtung zum Langgrubtal weiter. Ab ca. 2.500 m Meereshöhe führt der Weg dann Richtung Schwemser Ferner und Gipfelhang zum Skidepot. Aufgepasst: Die Skitour erfordert sichere Sicht- und Lawinenverhältnisse!

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

Tipps und weitere Infos