Meraner Hoehenweg Nord Lodner Hohe Weisse Kleine Weisse
Meraner Hoehenweg Nord Lodner Hohe Weisse Kleine Weisse

Lodner

Eine Besonderheit des Lodners, oder der Lodnerspitze, wie der Berg oft genannt wird, ist sein Gipfelaufbau aus hellen Marmorschichten.

Der Lodner (3.228 m ü.d.M. - ital.: Cima Fiammante) liegt zwischen dem Eingang zum Zieltal bei Partschins in Südtirol und Obergurgl in der Gemeinde Sölden in Nordtirol. Seine Nachbarn sind die Hohe Weiße (3.278 m ü.d.M.) und die Lazinser Rötelspitze (3.037 m ü.d.M.).

Ausgangspunkt für eine Tour auf den Lodner ist die Lodner Hütte, die auf 2.259 m Meereshöhe inmitten des Naturparks Texelgruppe liegt. Hier kann man im Sommer auch übernachten. Zur Hütte gelangt man über das Gasthaus Birkenwald bei Partschins in ca. 4 Stunden auf dem Weg Nr. 8. Die Hütte bietet sich auch als idealer Ausgangspunkt für Touren auf das Roteck (3.337 m, 3,5 Std.), die Hohe Weiße (3.279 m, 4 Std.), den Tschigat (2.998 m, 3 Std.) und die Zielspitze (2.998 m, 3 Std.) an.

Für die Alpintour auf den Lodner benötigen Sie von der Lodner Hütte aus noch ca. 3,5 Stunden. Nachdem Sie der Pfad zuerst in Richtung Johannesscharte auf dem Weg Nr. 8 führt, geht es dann weiter bis zur Markierung zum Lodner. Nun beginnt die Kletterpartie über Hänge und Schneefelder bis auf den Gipfel (I-II Grad). Dafür belohnt Sie der Gipfel dann mit einer beeindruckenden Aussicht auf die umliegenden Gipfel. Der Sommer eignet sich am besten für diese schöne Tour, für den Abstieg werden dann Steigeisen und Stöcke empfohlen.

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Residence St. Kassian
    Hotel Residence St. Kassian
    Residence

    Hotel Residence St. Kassian

Tipps und weitere Infos