Tappeinerweg

Der Tappeinerweg, eine der zahlreichen Promenaden Merans, bietet einen herrlichen Blick auf die Kurstadt und das Etschtal.

Einer der berühmtesten Spazierwege Merans ist ohne Zweifel der Tappeinerweg, der vom Stadtzentrum aus am Hang des Küchelberges entlang führt. Er gehört zu den schönsten Höhenpromenaden Europas und bietet einen Mix aus alpiner und mediterraner Vegetation in Kombination mit einem herrlichen Panoramablick. Pinien, Himalajazedern, Korkeichen, Ölbäume, Eukalyptus, Bambusarten und Magnolien, Agaven, Aloen und Feigenkakteen wachsen entlang des Pfades.

Der Tappeinerweg nimmt seinen Ausgang gegenüber der Einmündung der Gilfpromenade in die alte Passeirerstraße. Auf einer Länge von fast 4 km führt er von der Pfarrkirche bis nach Gratsch. Er wurde bereits als die “Empore der paradiesischen Szenerie des Burggrafenamtes” oder als die “Krone Merans” bezeichnet. Zu verdanken hat die Stadt Meran diesen Flanierweg dem Botaniker, Arzt und Anthropologen Dr. Franz Tappeiner aus Laas im Vinschgau, nach dem der Weg benannt ist. Da der Weg kaum Steigungen aufweist, ist er auch für einen Spaziergang mit dem Kinderwagen geeignet.

Wanderhotels: Urlaubspakete Schaufenster

  1. Hotel Falzeben: Bergkräuterwochen
    Hotel

    Bergkräuterwochen

    Bergkräuterwochen

    Hafling - Falzeben - Meran 2000
    vom 27.07.19 bis 24.08.19
    7 Nächte ab 700 € pro Person

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Waldhof
    Hotel

    Hotel Waldhof

  2. Hotel Walder
    Hotel

    Hotel Walder

  3. Hotel Gartner
    Hotel

    Hotel Gartner

  4. Hotel Hirzer
    Hotel

    Hotel Hirzer

  5. Hotel Residence Traubenheim
    Hotel

    Hotel Residence Traubenheim

Tipps und weitere Infos