Jüdisches Museum und Synagoge

Das Jüdische Museum erzählt von den Anfängen der jüdischen Gemeinde in Meran.

Wussten Sie, dass es vor allem jüdische Ärzte waren, die das Meraner Wasser und seine heilenden Kräfte entdeckten? Sie waren auch dabei, als die Traubenkur zum ersten Mal den Gästen angeboten wurde. Dies geschah Ende des 19. Jahrhunderts, als die jüdische Gemeinde in Meran besonders aktiv war.

Verschiedene Bauwerke wurden errichtet, unter anderem ein Friedhof für Juden, Hotels, ein Sanatorium und eine Synagoge. Genau in dieser Synagoge befindet sich heute auch das Jüdische Museum, das Dokumente und Objekte der jüdischen Kultusgemeinde in Meran um die Jahrhundertwende beherbergt.

Öffnungszeiten:
ganzjährig geöffnet
Montag bis Freitag von 09.00 - 12.00 Uhr
Wochenende und jüdische Feiertage geschlossen

Eintritt Erwachsene:
freier Eintritt

Weitere Informationen:
Tel. +39 0473 236127, museum@meranoebraica.bz

Änderung/Korrektur vorschlagen

Unsere Redaktion ist bemüht, aktuelle und korrekte Informationen zu veröffentlichen. Trotzdem können Fehler passieren oder Informationen unvollständig sein. Falls Sie Vorschläge zur Verbesserung dieses Artikels haben, bedanken wir uns dafür, dass Sie uns diese übermitteln!

Schließen

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Waldhof
    Hotel

    Hotel Waldhof

  2. Im Tiefenbrunn
    Hotel

    Im Tiefenbrunn

  3. Hotel Oberraindlhof
    Hotel

    Hotel Oberraindlhof

  4. Hotel Castel Saltauserhof
    Hotel

    Hotel Castel Saltauserhof

  5. Hotel Viktoria
    Hotel

    Hotel Viktoria

Tipps und weitere Infos