Schnalser Waalweg

Die Wanderung führt an den Waalwegen westlich von Naturns, am Eingang ins Schnalstal, entlang.

Das Bewässerungssystem der Waale prägt die ganze westliche Landeshälfte Südtirols. Auch Wasser vom Schnalstaler Gletscher wird hier abgeleitet und - über den Stabener und den Schnalser Waal - für die Landwirtschaft genutzt. Die Wanderung beginnt im Schnalstal (erreichbar mit dem Auto oder Bus ab Naturns), oberhalb des Weilers Rateis. Wir folgen zuerst der Markierung Nr. 3 dem steilen Hang entlang. Der gut markierte Weg entspricht einem Teilstück des Archäologischen Wanderweges.

Wir gehen in Richtung Südost, bis der Weg bei Schloss Juval endet. Eine Besichtigung lohnt sich auf jeden Fall, hier befindet sich eines der sechs Bergmuseen des ehemaligen Extrembergsteigers Reinhold Messner. In der Nähe befindet sich auch die Jausenstation Sonnenhof, die zu einer Rast einlädt. Ab hier verläuft der Waal als Tscharser Waalweg in westliche Richtung bis nach Tschars und Galaun weiter. Über den Weg Nr. 1A (Stabener Waalweg) gelangt man ansonsten ins Tal hinunter.

Der Schnalser Waalweg von Juval bis Altrateis bleibt für die gesamte Saison 2016 gesperrt!
(Stand: Mai 2016)

Ausgangspunkt: Rateis im Schnalstal
Gehzeit: etwas mehr als 1 Std. pro Richtung
Weglänge: ca. 4,6 km (Rateis - Juval) pro Richtung
Höhenunterschied: ca. 320 m
Wegmarkierung: Nr. 3
Weitere Informationen: Tourismusverein Schnalstal, Tel. +39 0473 679148

Wanderhotels: Urlaubspakete Schaufenster

  1. Hotel Alpenhof: Enzian-Wochen mit MeranCard
    Hotel

    Enzian-Wochen mit MeranCard

    Enzian-Wochen mit MeranCard

    St. Martin in Passeier - Saltaus
    vom 01.06.19 bis 22.06.19
    7 Nächte ab 511 € pro Person

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Waldhof
    Hotel

    Hotel Waldhof

  2. Hotel Oberraindlhof
    Hotel

    Hotel Oberraindlhof

  3. Hotel Walder
    Hotel

    Hotel Walder

  4. Hotel Hirzer
    Hotel

    Hotel Hirzer

  5. Hotel Gartner
    Hotel

    Hotel Gartner

Tipps und weitere Infos