Burg Payrsberg

Die Burg Payrsberg, oder Payersberg, liegt westlich von Nals am Rande der Sirmianerbachschlucht.

Die Burg Payrsberg, oder Payersberg, wurde am Rande der Sirmianerbachschlucht im 13. Jahrhundert von den Herren von Payr errichtet. Sie waren Ministerialen der Grafen von Eppan. Weithin sichtbar ist der ehemals bewohnbare Bergfried aus dem 13. Jahrhundert mit der großen, 4 m breiten halbrunden Öffnung im Obergeschoss. Zur Anlage gehört auch ein Jagdturm in Obersirmian, der den Grafen im Sommer und während der Jagd als Aufenthaltsort diente.

Vorwerke und Eckrondelle der Burg wurden erst im 16. Jahrhundert hinzugefügt: Die Vorwerke dienten der Befestigung der Burg auf dem Felsen, da eine der vier Seiten des Untergrundes nicht steil abfallend ist und somit intensiver bebaut wurde. Einige Jahrzehnte später fiel die Burg einem Brand zum Opfer. Als die Besitzer in die neu erbaute Schwanburg in Nals umzogen, begann der endgültige Verfall der Burg. Burg Payrsberg blieb im Besitz der Herren von Boymundt-Payrsberg, bis das Geschlecht der Grafen von Payrsberg Ende des 18. Jahrhunderts ausstarb.

Der zinnenbekrönte Bergfried und die freistehende spätgotische Kapelle schützen und schmücken die Anlage heute noch. Auch das Payrsbergische Wappen mit der Jahreszahl 1560 ist noch über dem Eingangstor sichtbar. Der ältere Baubestand ist teils verfallen, während die Erweiterungen aus dem 16. Jahrhundert noch erhalten sind. Heute gehört Burg Payrsberg der Familie Malpaga und kann nicht besichtigt werden, sie dient als Wohnung und als Wirtschaftsgebäude für den dazugehörigen Bauernhof. Sie erreichen die Burg von Nals aus in einer Stunde Gehzeit (Markierung Nr. 9).

Empfohlene Unterkünfte

  1. Hotel Viktoria
    Hotel

    Hotel Viktoria

  2. Hotel Walder
    Hotel

    Hotel Walder

  3. Hotel Garni Nachtigall
    Hotel

    Hotel Garni Nachtigall

  4. Design Hotel Tyrol
    Hotel

    Design Hotel Tyrol

  5. Prokulus
    Hotel

    Prokulus

Tipps und weitere Infos